Erfahrungsbericht Fotobuch von Saal-Digital

January 15, 2017

Ich kam in den Genuss der Aktion für Fotografen, von Saal-Digital als Fotobuch Tester angenommen worden zu sein.

Dafür entschied ich mich, die Fotos vom Urlaub auf den Seychellen zu verarbeiten. So machte ich mich an die Selektion und Optimierung der Bilder. Dies war meines Erachtens der schwierigste Teil dieses Projektes. Dann ging es zum Download und der Installation der Software. Das war sehr einfach und es ist alles sehr übersichtlich gestaltet. Für einen Fotobuchneuling wie mich trotzdem recht viel auf einmal. Jedoch gibt es auf der Homepage Video Tutorials.

Ob der Fülle an fertigen Designs, Hintergründen und Rahmen (wovon ein Großteil für mich keine Relevanz für die Gestaltung eines Fotobuches hat) fiel meine Entscheidung zu Gunsten einer leeren Vorlage für das Format 42x28 (A3 quer) aus. Das Cover sollte glänzend und unwattiert werden und die Innenseiten matt. Die Auswahl an unterschiedlichen Produkten ist sehr vielfältig.

Es ist sehr praktisch, über die „Bildquellen“ im linken Bereich der Oberfläche, die erforderlichen Bilder einfach ins Fotobuch rüber zu ziehen und dort frei zu positionieren. Wenn zwei Bildboxen sich treffen, erscheint eine Hilfslinie zum ausrichten. Zudem erscheint für die aktive Bildbox immer die Info zur Bildqualität. Hilfreich ist auch am unteren Rand die Information über das ausgewählte Produkt und die Seitenanzahl, welche beliebig erweitert werden kann, sowie den aktuellen Preis. Durch minimieren der Werkzeugleisten kann man den Blick auf sein Werk etwas vergrößern.

Der abschließende Bestellvorgang wird per Mausklick auf die Schaltfläche „In den Warenkorb legen“ angestoßen. Sollten unabsichtlich leere Seiten vorhanden sein, macht die Software darauf aufmerksam.

Die Lieferung erfolgt erstaunlich schnell. Das Fotobuch ist absolut transportsicher verpackt. Das ist für Euro 3,95 sehr preiswert.

Bereits die Vorderseite hat mich bezüglich Farbbrillianz und Schärfe überrascht, obwohl beim späteren Vergleich zum Monitor doch eine deutlich erkennbare Abweichung vorliegt. Dies kann möglicherweise an der länger zurückliegenden Kalibrierung des Monitors liegen. Auch die Innenseiten stehen dem in nichts nach und das gesamte Buch ist absolut sauber verarbeitet. Einzig die Innenseite des Covers werde ich beim nächsten Fotobuch leer lassen. Schön wäre hier, wenn standardmäßig eine Leerseite für vorne und hinten angeboten würde.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es wird hier erstklassige Leistung zu einem fairen Preis geboten.

@SaalDigital #saaldigital

 


Abonnieren
RSS
Kürzlich hinzugefügte Posts
Erfahrungsbericht Fotobuch von Saal-Digital
Archiv
Januar (1) Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember